Tracht der Frauen besteht aus:

  • Häubchen
Es war mit Bändern versehen und an der Haubenoberseite je nach Reichtum bestickt worden, ansonsten aber schwarz.
  • Tuch
Original war es auch bei jungen Frauen schwarz gehalten und nur spärlich bestickt. Heute tragen wir aus optischen Grunden etwas buntere.
  • Leibchen
Es war schwarz und etwas bestickt. Zum Schließen hatte es Häkchen. Es reichte bis zur Taille und schloß dort mit der Wulst/Wurst ab, die als Rockhalterung diente.
  • Hemd
Es war aus Leinen, 3/4 lang und hatte am Arm Falten.
  • Rock
Er bestand aus schwerem, schwarzem Mantelstoff und reichte bis zum Knöchel. Zur Verzierung hatte er am Ende je nach Reichtum ein- oder zweireihige Samtborten.
  • Schürze
Sie war von trister Farbe und mit Spitzen am Saum versehen. Heute tragen wir sie farbiger.
  • Unterhose
auch "Rhönbomber" genannt. Sie war 3/4 lang und mit Spitzen versehen.  Einen Unterrock trug man nicht.
  • Strümpfe
Sie waren schwarz, hatten aber weiße Zwickel an der Seite. ( Zwickel = Kreuzstiche )
  • Strumpfbänder
Sie wurden aus Garnstoff geflochten, dienten als Strumpfhalter und wurden gebunden.
  • Schuhe
          Schnallenschuhe aus Leder mit flachem Absatz.

(rechter Klick => Grafik anzeigen)

     
     
 
 
 

 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen